Heute ging es richtig los

Auch wenn gestern in Tansania Feiertag zu Ehren des ersten Präsidenten Julius Nyerere war, ging es gestern so richtig los. Wir werden in dieser Woche das Dorfgemeinschaftshaus in Nambala renovieren. Einst wurde das Dorfgemeinschaftshaus mit Unterstützung der Dresdner NaturFreunde errichtet, die Grundsteinlegung erfolgte 2008 und die Eröffnung 2013, ist Zeit für einen neuen Anstrich. Unterstützt werden wir von zwei örtlichen Malern. Unter anderem wir das Haus für den Computerunterricht der Nambala Schule genutzt. Bevor wir uns jedoch ans Werk machten, besichtigten wir jedoch die Vorschule und den Schulgarten, unser Workcamp-Projekt 2017. Gefreut haben wir uns insbesondere darüber, dass die Vorschule zwischenzeitlich ein NaturFreunde-Logo ziert.


Die Räumlichkeiten sehen im Übrigen aus, als wären sie gestern erst renoviert worden. Wunderbar. Nach der kurzen Besichtigung ging es dann ans Werk. Abkleben, Abschleifen und Löcher verfugen war gestern angesagt.
Die Arbeit war hart, es war aber toll zu beobachten, wie alle an einem Strang gezogen haben, so als hätten wir alle schon immer zusammen gearbeitet. Zwischendurch hatten uns Siam, ihr Freund und ein paar Kollegen ein tolles Mittagessen gezaubert.

Wenn wir jedoch ehrlich sind, waren wir nach dem gestrigen Arbeitstag ganz schön geschafft.

Sieben aus der Gruppe hatten noch die Möglichkeit an der Sitzung an der Mikrofinanzgruppe teilzunehmen.

Wir waren aber zeitig genug wieder im Rehabilations Zentrum, dass wir dem wunderschönen Café noch einen Besuch abstatten konnten. Eigentlich waren wir geschafft, da Robert aber gestern seinen Geburtstag gefeiert  hat, sind wir nach dem Abendessen noch auf einen kurzen Drink in die Bar gegangen. Geschafft und müde sanken wir ins Bett.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wir sind wieder da...

Duluti die Zweite und ein herzliches Wiedersehen

Ein Tag voller Gegensätze